Immobiliennotverkauf

Wenn die Zeit knapp ist: Unsere Checkliste für den Immobiliennotverkauf

„Plötzliche Arbeitslosigkeit oder Ehescheidung – es gibt Situationen, in denen eine Immobilie schnell verkauft werden muss, damit sie nicht zu einer finanziellen Belastung wird.“ weiß Immobilienprofi Ralf Robert Hundt aus Gelsenkirchen-Buer. „Wird in solchen Notfällen nicht kurzfristig eine Lösung gefunden, kann eine Zwangsversteigerung der Immobilie drohen. Diese wirkt sich in der Regel negativ auf den Verkaufserlös aus. Deshalb finden Sie hier als Orientierung für den Notverkauf unsere Checkliste.“

Eine erste Lösung – Immobilienverrentung

Die Immobilie verkaufen und darin wohnen bleiben funktioniert mit einem Wohnrech. Hier gibt es verschiedene Modelle (Leibrente oder Zeitrente) – lassen Sie sich von einem Immobilienexperten in Ihrer Nähe beraten, ob eine Verrentung für Sie in Frage kommt und welches Modell für Sie am besten passt.

Die Vorbereitung und die Vermarktung

  • Wert der Immobilie durch einen Immobilienbewertungssachverständigen professionell ermitteln lassen
  • Passende Preisstrategie für einen schnellen Verkauf festlegen, die sich aber nicht negativ auf den Verkaufspreis auswirkt
  • Verkaufsrelevante Unterlagen zusammenstellen, z.B.:
    • Energieausweis (Bedarfsausweis / Verbrauchsausweis)
    • Aktuellen Grundbuchauszug
    • Police der Gebäudeversicherung
    • Aktuelle Mieterliste
    • Grundrisse, Schnitte und Ansichten
    • Nachweise von Renovierungsmaßnahmen
    • Wohnflächenberechnung
    • Welche Unterlagen sind zusätzlich nötig und wo bekomme ich sie?
  • Vorbereitung der Immobilie (Schönheitsreparaturen, Entpersonalisierung, ggfs. Home-Staging)
  • Professionelle Fotoaufnahmen der Immobilie erstellen
  • Wer ist die Zielgruppe für die Immobilie (z.B.: junge Familie, Senioren, Investoren)
  • Exposé anfertigen mit passender Ansprache für die Zielgruppe der Immobilie
  • Bonitätsprüfung der Interessenten
  • Besichtigungstermine mit Interessenten vereinbaren
  • Besichtigungstermine mit Interessenten durchführen
  • Wie hole ich entsprechende Kaufangebote ein?
  • Wie verhandle ich mit Interessenten? Verhandel ich überhaupt?
  • Wie erziele ich meinen Wunschkaufpreis?
  • Wie wähle ich den/die Käufer aus?
  • Finanzierungsprüfung, ob der Interessent den Kaufpreis zahlen kann

Die Abwicklung des Verkaufs

  • Wer wählt den Notar aus?
  • Was gehört in den Kaufvertrag?
  • Gewährleistungsumfang?
  • Gibt es rechtliche Risiken?
  • Wie wird der Kaufpreis gezahlt? Direktüberweisung oder Notaranderkonto?
  • Wann und wie wird die Immobilie übergeben?
  • Was gehört ins Übergabeprotokoll?

Benötigen Sie Unterstützung für den schnellen und diskreten Verkauf Ihrer Immobilie? Oder spielen mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen?

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. Telefon 0209 31000

Weitere wichtige Informationen:

Der Notverkauf >>>

Die Zwangsversteigerung >>>

Immobilienverrentung mit dem Eigenheim >>>

Das eigene Haus verkaufen >>>


Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

Foto: ©SydaProductions