• Buerscher Waldbogen

    in Gelsenkirchen-Buer/Resse

  • Buerscher Waldbogen

    in Gelsenkirchen-Buer/Resse

Wohnen am Buerschen Waldbogen

DAS NEUBAUGEBIET AN DER EHEMALIGEN KINDERKLINIK IN BUER / RESSE

Im Herzen von Gelsenkirchen, zwischen den Stadtteilen Buer und Resse und in der Nähe des idyllischen Dorfes Westerholt, entsteht seit 2012 das exklusive Wohnquartier „Am Buerschen Waldbogen“. Auf dem Gelände der ehemaligen Kinderklinik an der Westerholter Straße gelegen, spricht dieses Projekt eine breite Zielgruppe an – von jungen Familien mit Kindern bis hin zu Singles und Paaren, die sich nach einem Lebensraum inmitten der Natur sehnen. Der Bau von qualitativ hochwertigen Stadtvillen und Eigentumswohnungen, die alle nach einem nachhaltigen Umweltkonzept gestaltet werden, steht hierbei im Vordergrund.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Errichtung eines modernen Kindergartens, der nicht nur die Bedürfnisse junger Familien erfüllt, sondern auch als soziales Zentrum des Quartiers fungiert. Dieser Kindergarten soll zur sozialen Vernetzung beitragen und das familienfreundliche Ambiente des Quartiers stärken. Die sorgfältige Planung und Gestaltung des Wohnquartiers zielt darauf ab, ein harmonisches Gleichgewicht zwischen urbanem Wohnkomfort und naturnahem Leben zu schaffen. Die Integration von Grünflächen, Spielplätzen und Gemeinschaftseinrichtungen wird das Wohlbefinden der Bewohner steigern und „Am Buerschen Waldbogen“ zu einem begehrten Wohnort in Gelsenkirchen machen.

GRÖßE DES NEUBAUGEBIETES

Am 05. Juli 2012 hat der Rat der Stadt Gelsenkirchen die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens mit der Nr. 412 “Waldquartier an der ehemaligen Kinderklinik” beschlossen. Das Neubaugebiet erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 27,6 ha. Auf dem Gelände werden etwa 240 unterschiedlich große Wohneinheiten realisiert. Den entsprechenden Bebauungsplan finden Sie hier: B-Plan – Am Buerschen Waldbogen

HISTRORIE

Bereits 1921 eröffnete die Stadt Gelsenkirchen erstmals ein Kinderkrankenhaus mit 110 Betten (davon 30 Betten für Infektionskranke) in der Tannenbergstraße südlich des Kanals. Die Lage war in lufthygienischer Hinsicht infolge der Staub- und Rauchbelästigung durch die unmittelbar benachbarte Zeche Wilhelmine Victoria ungünstig. Da das Krankenhaus im Krieg zerstört wurde, begann man 1950 mit den Planungen für ein überregional bedeutendes Kinder-Krankenhaus. Da an der Westerholter Strasse die beste Luft im Stadtgebiet gemessen wurde, plante man hier das neue moderne Krankenhaus, das 1958 eingeweiht wurde. Aufgrund von Umstrukturierungen und Fusionierungen mit dem Bergmannsheil Buer sowie dem St.-Marien-Hospital kam es im Jahr 2007 zu einem Standortwechsel. Die Kinder- und Jugendklinik zog in ein neu errichtetes Gebäude auf dem Gelände des Bergmannsheils. Das rund 22 Hektar große Gelände in Buer lag seither brach.

AUSFLUGSZIEL WALDBOGEN/BAUT

Das Neubaugebiet „Am Buerschen Waldbogen“ ist eigebettet in einen breiten Grüngürtel Zwischen Buer, Westerholt und dem Münsterland. Von Buer aus kommend trennt der 1924 eröffnete 28 ha große Stadtwald das Neubaugebiet von der Stadt. Gartenkunstgeschichtlich stellt der Stadtwald ein typisches Beispiel für einen Volkspark da, dem Vorläufer heutiger Freizeitparks. In Richtung Westerholt mit historischem Ortskern, einem Wasserschloss und etwa 60 gut erhaltenen Fachwerkhäusern, bestehen Möglichkeiten zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren durch die gräflichen Wälder.

STANDORTVORTEILE

Das Wohnquartier „Am Buerschen Waldbogen“ bietet trotz seiner idyllischen Lage im Grünen eine exzellente Verkehrsanbindung. Mit dem Auto erreichen Bewohner in nur zehn Minuten die Bundesautobahnen A 2 und A 42, was eine schnelle Verbindung zu umliegenden Städten und Regionen ermöglicht. Der Flughafen Düsseldorf ist etwa 45 Minuten und der Flughafen Dortmund rund 30 Minuten entfernt, was das Quartier auch für internationale Bewohner und Geschäftsreisende attraktiv macht.

Eine Bushaltestelle direkt in der Nähe gewährleistet eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Für Freizeitaktivitäten im Freien bietet das Gebiet unmittelbaren Zugang zu Radwegen und Joggingstrecken. Pferdeliebhaber finden mehrere Reitvereine in der Nähe, und Golfenthusiasten können die 18-Loch-Anlage des Golfclub Westerholt in nur fünf Minuten erreichen. Kulturinteressierte können Schloss Berge, Westerholt und Herten bequem mit dem Fahrrad erkunden. Darüber hinaus ist das Zentrum von Buer mit all seinen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten in nur etwa fünf Minuten mit dem Auto erreichbar. Diese vielfältigen Transportoptionen und Freizeitmöglichkeiten machen „Am Buerschen Waldbogen“ zu einem idealen Standort für Menschen, die die Ruhe der Natur schätzen und dennoch Wert auf eine gute Erreichbarkeit und städtische Annehmlichkeiten legen.

DAS KONZEPT DER BEBAUUNG DES WALDQUARTIER

Im Rahmen eines Architektenwettbewerbs bei dem sieben Architekturbüros ihre Entwürfe einreichten, wurden verschiedenste Wohnkonzepte vorgestellt. Der Siegerentwurf bietet in den unterschiedlichen Teilräumen auch unterschiedliche Baustrukturen, Nutzungsangebote und Wohnformen an:

  • Villengrundstücke im westlichen Parkbereich,
  • Freistehende Einfamilienhäuser,
  • Baumhäuser in 4er Gruppen in Wohnhöfen,
  • Gereihte Stadthäuser.

Für das Baugebiet wurde ein verbindliches Gestaltungshandbuch entwickelt sowie ein Energiekonzept erarbeitet. Mit Letzterem sollen zukunftsfähige Rahmenbedingungen für alle Bauinteressierten festgelegt werden, um eine Nullemissions-Siedlung bezogen auf den Wärmeverbrauch zu erreichen. Die energetische Qualität der Wohngebäude soll die erste Förderstufe der KfW (KfW 55) erreichen und auf den Dächern sind Photovoltaik-Anlagen vorgesehen.

NACHFRAGE UND GRUNDSTÜCKSPREISE

Die Nachfragesituation ist enorm. Bereits im Juni 2019 wurde mit der Vermarktung der letzten Grundstücke begonnen. Die Grundstücke mit Größen zwischen 375 bis über 1000 Quadratmetern, verschiedenen Lagequalitäten und unterschiedlichen Bebauungsmöglichkeiten werden im Durchschnitt zu Preisen zwischen 340 und 410 Euro pro Quadratmeter verkauft. Die letzten freien Baugrundstücke wurden im Bieterverfahren, zu einem wesentlich höheren Preis, veräußert.

Laut Bodenrichtwertkarte hat ein Baugrundstück für ein Ein- bis Zweifamilienwohnhaus einen Quadratmeter-Wert von:

1
2
3
4
5
Bodenrichtwerte Am Buerschen Waldbogen
1

340 EUR/

2

360 EUR/

3

370 EUR/

4

390 EUR/

5

410 EUR/

Quelle: Gutachterausschuss der Stadt Gelsenkirchen – Bodenrichtwert – www.Boris.NRW.de – Stand: 01.01.2023

Im Waldquartier 340 – 360 EUR/m²
Zur Marienkapelle 340 – 370 EUR/m²
An der Baumschule 360 – 410 EUR/m²
Zum Quellmühlbach 390 EUR/m²
Im Lössfeld 360 EUR/m²
Vor Ressemanns Kreuz 360 EUR/m²
Im Sonnengarten 360 EUR/m²

AKTUELLE KAUFANGEBOTE im Waldquartier am Buerschen Waldbogen in Gelsenkirchen-Buer/Resse

IM NEUBAUGEBIET

Exklusives Penthouse

Zeitlose Eleganz durch souveräne Klarheit ist das Motto dieser Wohnung. Auf 155 Quadratmetern vereint diese Penthousewohnung Exklusivität mit Individualität und erfüllt alle Voraussetzungen, um Ihnen Ihren ganz persönlichen Wohntraum zu erfüllen und neue Lebensräume zu eröffnen.

Das moderne, geradlinige Design des Buerschen Waldbogens findet sich sowohl in der Architektur als auch in der Ausstattung der Wohnung wieder. Diese moderne Penthousewohnung zeichnet sich durch offene, große und helle Räume aus und bietet in jeder Hinsicht edlen Komfort und absolute Sicherheit. Ob bodentiefe Fensterfronten, welche die einzelnen Räume mit Tageslicht versorgen, oder auserlesene Materialien in Substanz und Ausbau – das Niveau ist stets gleichbleibend hoch.

Weiter lesen…

Angebotsdatum: 29.02.2024

Sie möchten gerne am Waldquartier an der ehemaligen Kinderklinik wohnen? Oder Sie planen den Verkauf Ihres Hauses, wir haben bereits mehrer Objekte am Buerschen Waldbogen verkauft und vermietet und kennen den Immobilienmarkt sehr gut.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.
Telefon 0209 31000

Weitere Informationen:

Öffentliche Informationen zu allen Bebauungsplänen der Stadt Gelsenkirchen erhalten Sie in der Bebauungsplanauskunft.


Fotos: ©r2h_Photography
Letzte Aktualisierung: 29.02.2024